Von der Ostsee zum Mittelmeer auf dem Eurovelo 9

Wien - Wiener Neustadt (Tag 16)

04.08.2013: 65,33 km

Den Ring gefahren und am Schubertring fanden wir den Track und das EV 9 Zeichen. Es ging dann jenseits des Hauptbahnhofs in Bezirke, die in den 20 er und 30er Jahren erbaut wurden. Dort wird ungeheuer viel neu- und umgebaut. Nach Laxenburg in einem Gartenlokal köstlichen Ribisl-Kuchen gegessen und Zitronensoda getrunken.

Dann ewig am Kanal Wien-Wiener Neustadt entlanggefahren, dem einzigen Kanal Österreichs, der ehrgeizigen Plänen zufolge Budapest und Triest verbinden sollte. Schon vor dem Ersten Weltkrieg wurde dieser Plan fallen gelassen. Heute dient er als touristische Attraktion für Kanu- und Radfahren. Landschaft ähnlich der Camargue, flach, vertrocknete Felder und Wiesen. Abends gewittrig. In der Wiener Neustadt im einzig geöffneten Laden am Marktplatz Falaffel und türkische Pizza gegessen. Lecker. Flache Bauten, enges Stadtbild, elftgrößte Stadt mit 41.000 Einwohnern. Über Nacht heftiger Regen und Gewitter.

Übernachtung

  • Gasthaus Casa Topolino
  • 63 Euro mit Frühstück

Zurück