Von der Ostsee zum Mittelmeer auf dem Eurovelo 9

Radenci - Maribor (Tag 20)

Maribor

08.08.2013: 71,28 km

Zurück zum Frühstück nach Bad Radkersburg, dann durch unglaublich viele Maisfelder und sonnenverbrannte Wälder den Mur-Radweg entlang. Von der Grenze bis Maribor einer Bundesstraße gefolgt, schlechter Belag, heißer und kräftiger Gegenwind, der Feind jedes Radlers. 39 Grad, sehr anstrengend.

In Maribor erreichten wir den Zielpunkt des Tracks am Bahnhof. Das Hotel lag nur 100 m weiter. Auf Fahrrädern durch Maribor, unglaublich heiß, einige hübsche Ecken, aber auch hässliche Betonkisten mit grauenhaften Plätzen: kein Grün, Beton, lieblos. In der Touristeninfo Radkarten besorgt, leckeres Blaubeereis gegessen.

In einem Restaurant mit traditioneller slowenischen Küche in einer engen Gasse Rinderbrühe, Bohnensuppe und Cevapcici im Brotteig gegessen. Dazu kühles Lasko-Bier.

Abends im Hotel die Räder in den Keller geräumt, anstrengend für zwei ältere Herrschaften.

Maribor ist die zweitgrößte Stadt Sloweniens und war 2012 Kulturhauptstadt Europas. Wir hatten uns sehr auf die Stadt an der Drau gefreut, aber alles in allem, trotz einiger schöner Bauten in der Altstadt, fanden wir sie nicht besonders inspirierend. Vielleicht sollte man mit dem Etikett Kulturhauptstadt vorsichtiger sein?

Übernachtung

  • Grandhotel Ocean
  • 98 Euro mit Frühstück

Zurück