Von der Ostsee zum Mittelmeer auf dem Eurovelo 9

Pula (Tag 33)

Pula

Im Vergleich zu gestern war Pula fast menschenleer. Die Sonne schien, so dass die meisten Touristen sich wohl zu einem Tag am Meer entschlossen hatten. Für uns war das schön, der Schiebe- und Drängelfaktor blieb aus. Gestern hatten wir schon die alte Festung besichtigt. Heute blieb viel Zeit für den Augustustempel und das Amphitheater, in dem heute Abend Joe Cocker gastieren würde - Karten waren aber nicht mehr zu bekommen.

Das Amphitheater ist das sechstgrößte seiner Art und bietet 23.000 Zuschauern Platz. Ein beeindruckendes Bauwerk, mit dessen Bau unter Augustus begonnen worden war. Vespasian ließ es auf die heutigen Dimensionen erweitern. Ob das Bonner Stadthaus, diese Scheußlichkeit ohnegleichen, in rund zwei Jahrtausenden auch noch stehen wird? Hoffentlich nicht. Aber es gibt ja auch noch das WCCB!

Wir machten uns jedenfalls einen schönen Tag in Pula, den wir mit einer leckeren Fischplatte abschlossen. Morgen sollte es in Richtung Heimat gehen.

Unterkunft

  • Hotel Galija

Zurück