Von der Ostsee zum Mittelmeer auf dem Eurovelo 9

Postojna - Triest (Tag 24)

Triest

12.08.2013: 64,9 km

Wieder recht früh gestartet. Einkauf bei Lidl und dm, viel Autoverkehr mit zahlreichen Urlauberautos aus Deutschland und Österreich. Nach Pivka eine wunderschöne kilometerlange Abfahrt auf guten Belägen, dann ein sehr schönes langes, ruhiges Flusstal über Nebenstrecken – mediterranes Klima samt Flora. Man spürte, man erahnte, man ersehnte das Meer.

Triest

Vor der Grenze noch ein slovenisch-italienischer Kaffee, dann ab Kouna Landstraße nach Triest mit einer zweiten fast 10 km langen Abfahrt bis ins Zentrum.

Das Hotel ließ sich leicht finden – und EV 9 done. Nachmittags schauten wir uns das Zentrum an, viele prächtige Bauten, die Gegend rund um den Hafen ist gut in Schuss, viel restauriert und renoviert. Weinchen, Essen, schöne enge Gassen, bella Italia.

Übernachtung

  • Cita di Parenzo (in einer sehr ruhigen Straße unweit des Zentrums, aber hellhörige Zimmer)
  • 85 Euro mit Frühstück, das nicht verzückte

Zurück