Von der Ostsee zum Mittelmeer auf dem Eurovelo 9

Nysa - Bouzov (Tag 11)

Bouzov

30.07.2013: 133,32 km

Morgens nieselte es, eine halbe Stunde fuhren wir im Regencape. In Gloucholazy (Bad Ziegenhals) „sätzen bitte“ Cappucino aus Kakao und Brot mit Pilzen und Zwiebeln mit Käse überbacken. War gut, denn danach wurde es am Fuß des Zuckmanteler Berglandes sehr hügelig. Wir überquerten die Grenze nach Tschechien und fuhren auf richtig schönen Radwegen am Fluss entlang. Sehr hübsche Dörfer, alles wirkte aufgeräumter. In Jesenik (Altwaldau), im Altvatergebirge und in Sichtweite der Goldkoppe, Geld getauscht. Der erste dm-Markt empfing uns (Riegel!), dann ging es weiter in Richtung Mohelnice in Mähren. Es wurde steil, wir erreichten ein Skigebiet, fuhren durch Branná im Goldensteiner Bergland, hinauf und hinunter, meist Straße, einmal auch Skipiste bzw. Waldweg – anstrengend, aber sehr schön. Zwischendurch immer wieder Kraft durch Schokokekse. Nach langer Suche mit Hilfe des Handys endlich das Hotel gefunden, das deutlich weiter weg lag als bei Booking.com angegeben. Die Lagebeschreibung dort war pure Fiktion.
Das Hotel Valaskuv Grunt war ein schöner geschlossener Gutshof, sehr nett hergerichtet und gut besucht von unseren niederländischen Nachbarn.

Übernachtung:

  • Hotel Valaskuv Grunt
  • 30 Euro mit Frühstück

Zurück