Von der Ostsee zum Mittelmeer auf dem Eurovelo 9

Ljubljana - Postojna (Tag 23)

Postojna

11.08.2013: 56,95 km

Klasse Frühstück in Form eines Riesensandwichs im Weinlokal von gestern in der Altstadt am Flussufer gegenüber der Burg. Pappsatt, dann dem Track folgend auf bildschöner Strecke durch fettgrüne Landschaft auf guten Belägen. Zwei lange Anstiege, aber nicht so anstrengend wie in Österreich.

Die sonntägliche Ruhe wurde nur durch durchgeknallte Motorradfahrer gestört, die diese Strecke mit den vielen Serpentinen als Trainingsstrecke nutzten.

Nachmittags besuchten wir die Höhlen von Postojna (ermäßigter Eintritt, da zu der Zeit noch ADAC-Mitglied). Postojna ist ein belebter Ort auf halbem Weg Richtung Adria. Bekannt ist Postojna vor allem wegen seiner 20 Kilometer langen Grotten, dem größten Tropfsteinhöhlensystem in Europa, durch das wir eine Fahrt mit einer Bimmelbahn machten. Eine Führung in deutscher Sprache schloss sich an. Kalt war's!

Abendessen am Hauptplatz in einem italienischen Restaurant: Schinkenplatte und Pasta. Nach und nach bevölkerte sich der Hauptplatz, vor allem mit Einheimischen. Schön zu sehen und angenehm, den Jungen und Alten zuzuschauen.

Übernachtung

  • Epicenter
  • 75 Euro mit Frühstück (Müsli mit Zitronat, igitt!)

Zurück